fbpx
de
Deutsch
de
Deutsch
Jetzt herunterladen

15 Geschäftsideen für die Selbstständigkeit: So kannst du dich selbstständig machen

Aktualisiert am
Lesezeit 7 minuten

Selbstbestimmt und unabhängig zu arbeiten ist der Traum vieler Menschen. Doch nur wenige wagen wirklich den Schritt in eine selbstständige Tätigkeit – dabei gibt es so viele verschiedene Geschäftsideen, mit denen du dich selbstständig machen kannst. 

Auf dieser Seite allein findest du ganze 15 Geschäftsideen, mit denen du dich ohne großen Aufwand selbstständig machen kannst. Los geht’s!

Inhaltsverzeichnis

  1. Softwareentwickler:in
  2. Grafikdesigner:in
  3. Coach
  4. Webdesigner:in
  5. Fotograf:in
  6. Etsy Shop
  7. Freelancer Plattformen
  8. Handwerker:in
  9. Online Händler:in
  10. Amazon Verkäufer:in
  11. Lieferant:in
  12. Influencer
  13. Photovoltaikanlagen
  14. Copywriter
  15. Übersetzer:in

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Selbstständigkeit?

Wann genau für dich der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um dich selbstständig zu machen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Grundsätzlich gilt aber wie in vielen anderen Bereichen des Lebens auch: Wenn nicht jetzt, wann dann? Vieles lässt sich einfach nicht bis ins kleinste Detail planen und am meisten lernst du eh, wenn du einfach loslegst.

Trotzdem brauchst du aber einen gewissen Überblick über das, was mit einer selbstständigen Arbeit auf dich zukommt. Das heißt, du solltest zum einen ehrlich hinterfragen, ob du gut unter Druck arbeiten und vor allem anfangs auch ohne Team nur mit dir alleine arbeiten kannst. Selbstständigkeit bedeutet viel Eigeninitiative, Disziplin und oft auch lange Tage, in denen du dich mit Dingen beschäftigen musst, die nicht immer Spaß machen.

Darüber hinaus solltest du wissen, welche steuerlichen und rechtlichen Pflichten auf dich zukommen und mit welchen Einnahmen und Ausgaben du rechnen musst. 

➡️ Auf in die Freiberuflichkeit: Die wichtigsten Begriffe zum Start

💡Tipp von Accountable: Gerade zu Beginn ist es wichtig, deine Finanzen im Blick zu behalten und alle Ausgaben und Einnahmen ganz genau zu überwachen. Mit unserer kostenlosen App hast du jederzeit Zugriff auf deine Finanzen und kannst auch von unterwegs ohne Probleme neue Ausgaben oder Einnahmen eintragen. 

➡️ Erste Schritte zur Selbstständigkeit Teil 1: Das solltest du vor dem Start wissen

Nebenberuflich starten

Falls du dich selbstständig machen möchtest aber dich noch nicht traust, voll loszulegen, bietet sich auch ein gemächlicher Start mit einer nebenberuflichen Selbstständigkeit an. So hast du weiterhin ein festes Einkommen aus deinem Angestelltenverhältnis, aber kannst dir bereits nebenher einen Kundenstamm für deine selbstständige Tätigkeit aufbauen.

Um dich nebenberuflich als selbstständig zu melden, musst du dich bei deinem Finanzamt als selbstständig melden – das unterscheidet nämlich nicht zwischen einer nebenberuflichen oder einer Vollzeit Selbstständigkeit. Also musst du auch als nebenberufliche:r Selbstständige:r den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen, um eine Steuernummer für deine Nebentätigkeit zu bekommen.

➡️ Nebenberuflich selbstständig: Das musst du wissen

15 Geschäftsideen für die Selbstständigkeit 

Egal, ob du nebenberuflich oder gleich voll in die Selbstständigkeit durchstarten möchtest – als erstes brauchst du eine funktionierende Geschäftsidee. Falls du die noch nicht hast, dann kommen hier 15 Ideen von uns für dich, mit denen du direkt in das selbstbestimmte Arbeiten starten kannst. 

Softwareentwickler:in

Als Softwareentwickler:in bist du heutzutage sehr gefragt: Mit zunehmender Digitalisierung und der hohen Nachfrage an digitalen Lösungen für sowohl Kunden als auch Unternehmen hast du bestimmt keine Probleme, erste Auftraggeber zu finden.

Allerdings benötigst du in diesem Gebiet durchaus einiges an Fachwissen – und auch ein wenig praktische Arbeitserfahrung kann definitiv nicht schaden. Deswegen solltest du im besten Falle bereits über Vorkenntnisse in dem Fach verfügen oder alternativ eine Ausbildung oder ein Studium in Betracht ziehen. 

➡️ Selbstständig machen als Softwareentwickler – so geht’s

Grafikdesigner:in

Auch Grafikdesign ist eine beliebte Möglichkeit, um in die Selbstständigkeit zu starten. Grafikdesigner können sowohl mit Unternehmen als auch Agenturen oder auch direkt selbst mit Kunden arbeiten und sind daher in der Art ihrer Aufträge extrem flexibel. Darüber hinaus kannst du oft von überall arbeiten, sofern du deine Arbeitsausrüstung (Laptop, Tablet etc.) dabei hast.

Als Grafikdesigner:in solltest du allerdings im Hinterkopf haben, dass viele Programme und Softwareapplikationen, die du für das digitale Gestalten benötigst, kostenpflichtig sind. Wenn du sie für deine Arbeit brauchst, kannst du sie zwar am Ende des Jahres von der Steuer absetzen, solltest aber schon zu Beginn deiner Selbstständigkeit die Kosten dafür vorerst mit in deine Berechnung einkalkulieren. 

➡️Selbstständig machen als Grafikdesigner – so geht’s

Coach

Coaches gibt es mittlerweile für viele unterschiedliche Bereiche: Ob als Unternehmenscoach, als Coach für Mitarbeiter oder auch für eine gesündere Lebensweise, als Coach kannst du in vielen verschiedenen Branchen und mit den unterschiedlichsten Menschen arbeiten. 

Doch eben gerade da der Begriff so breit gefächert und nicht eindeutig geschützt ist, solltest du dich um eine entsprechende Zertifizierung, zum Beispiel bei der IHK, bemühen. Das macht einen professionellen Eindruck und schafft Vertrauen bei den Kunden, die dich noch nicht näher kennengelernt haben. 

➡️ Selbstständig machen als Coach – so geht’s

Webdesigner:in

Wenn du die Bereiche der Softwareentwicklung und des Grafikdesigns verbinden möchtest, dann bietet sich eine Karriere als selbstständige:r Webdesigner:in an. Websites sind mittlerweile so etwas wie eine digitale Visitenkarte: Jedes Unternehmen möchte eine Seite haben, über die potenzielle Kunden ihre Waren oder Dienstleistungen finden können.

Da ständig neue Unternehmen gegründet und viele bestehende Websites mittlerweile veraltet und beispielsweise nicht für eine mobile Nutzung optimiert sind, hast du als Webdesigner:in sicherlich stets ausreichend Aufträge, um dein Business voranzutreiben. 

Doch auch hier gilt: Mindestens etwas praktische Erfahrung im Gestalten von Websites solltest du mitbringen, um hier den Ansprüchen deiner zukünftigen Kunden gerecht werden zu können. 

Fotograf:in

Ein weiterer beliebter Job, der sehr gut selbstständig ausgeübt werden kann, ist der Beruf des Fotografen. Hier brauchst du nämlich nicht zwingend gleich ein Studio, sondern kannst auch gut frei arbeiten und beispielsweise als Auftragsfotograf:in für Magazine oder als Veranstaltungsfotograf:in für private Events agieren. 

Doch auch hier musst du zuerst in Vorkasse gehen, um dir entsprechendes Equipment wie etwa ein oder zwei gute Kameras, Lichter und Objektive sowie eine professionelle Fotobearbeitungssoftware zuzulegen. Natürlich kannst du diese Anschaffungen von der Steuer absetzen, sofern sie relevant sind, um deinen Job auszuüben, aber die erste Auslegung der Kosten kann zu Beginn ganz schön ins Geld gehen.

Etsy Shop

Wenn du handwerklich begabt bist und gerne kreativ arbeitest, dann könnte ein eigener Etsy Shop eine gute Möglichkeit für dich sein, um in die Selbstständigkeit zu starten. Über die Plattform kannst du dir schnell und unkompliziert einen eigenen kleinen Onlineshop einrichten und dort deine selbst produzierten Waren verkaufen.

Hierbei musst du dich allerdings an die Community-Guidelines von Etsy halten – und die besagen, dass du nur Waren aus den folgenden 3 Kategorien anbieten darfst:

  1. Handgefertigte Produkte
  2. Vintage-Artikel
  3. Kreativbedarf

Wenn deine Produkte in eine dieser Kategorien passen, dann steht deinem Erfolg auf Etsy nichts mehr im Weg.

➡️ Mit Etsy in die Selbstständigkeit: Das musst du wissen

Freelancer Plattformen

Wenn du auf der Suche nach einer schnellen und vor allem einfachen Möglichkeit bist, um an Kunden und Auftraggeber zu kommen, dann solltest du dir die gängigen Freelancer Plattformen wie etwa Fiverr, Upwork, Twago, Uplink, Freelancer Map oder auch Freelancer.de einmal näher anschauen.

Über diese Plattformen können Freelancer nicht nur die eigenen Skills und Services bewerben sondern sich auch aktiv auf gepostete Inserate von Unternehmen und Privatpersonen bewerben, die auf der Suche nach einem Freiberufler sind. 

➡️ Fiverr, Upwork & Co: Alles, was du über Freelancer Plattformen wissen musst

Handwerker:in

Wenn du nicht den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen sondern lieber aktiv mit deinen Händen werden möchtest, dann könnte der Job als selbstständige:r Handwerker:in etwas für dich sein. Der Vorteil dabei ist nämlich, dass du selbst sowohl deine Aufträge bestimmst, als auch deine Arbeitszeiten selbst festlegst. Diese Flexibilität gibt es bei einem festen Job in einem Handwerksbetrieb so gut wie nicht.

Aber Vorsicht: Es gibt ein paar Fälle, in denen du dich nur dann als Handwerker:in selbstständig machen kannst, wenn du auch einen Meisterbrief besitzt.

➡️ Ohne Meister selbstständig als Handwerker arbeiten? So gehts!

Online Händler:in

Der Handel mit gebrauchten Gegenständen ist eine wahre Goldgrube: Viele Menschen setzen aus Gründen der Nachhaltigkeit lieber darauf, gebrauchte Waren zu kaufen oder lieben aus nostalgischen Beweggründen Vintage Artikel. 

Über Seiten wie Ebay Kleinanzeigen oder auch Facebook Marketplace lassen sich die gebrauchten Gegenstände einfach einstellen und verkaufen – und dank der Differenzbesteuerung kannst du dir sogar noch ein wenig der Umsatzsteuer sparen. 

➡️ Du verkaufst gebrauchte Gegenstände weiter? So funktioniert die Differenzbesteuerung im Online-Handel

Amazon Verkäufer:in

Wer neue Produkte verkauft, die nicht in die Etsy Richtlinien fallen und auch keinen eigenen Online-Shop hochziehen will, der kann sich auf Amazon als Verkäufer registrieren und direkt über den Marketplace seine Waren vertreiben.

Allerdings solltest du dich hier vorab über die unterschiedlichen Steuerpflichten von Amazon Verkäufern informieren, um am Ende des Jahres bei der Steuererklärung keine böse Überraschung zu erleben. 

➡️ Was muss ich als Amazon Verkäufer über das Thema Steuern wissen?

Lieferant:in

Bei den vielen Lieferdiensten und privaten Taxiunternehmen, die es heutzutage in den Städten gibt, ist die selbstständige Arbeit als Lieferant:in für viele ein sehr lukratives Geschäft. Egal ob Essen, Einkäufe oder Online-Bestellungen – die Unmengen an digitalen Aufträgen muss ausgefahren werden und bietet selbstständigen Fahrer:innen die Chance, komplett selbstbestimmt zu ihren eigenen Wunschzeiten Geld zu verdienen.

Wenn du dabei jedoch deinen eigenen Wagen benutzt, solltest du dir im Klaren sein, dass du auch für das Zahlen der vermehrten Tankfüllungen sowie für die regelmäßige Wartung deines Autos aufkommen musst. Diese kannst du zwar von der Steuer absetzen, aber gerade bei einer privaten sowie beruflichen Nutzung können Kosten schnell hinten runter fallen.

💡Tipp von Accountable: Es ist definitiv empfehlenswert, für deine Arbeit als Lieferant:in eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. So bist du im Falle eines Unfalls abgesichert und musst nicht mit deinem Privatvermögen für potenziell entstandene Schäden (z.B. beschädigte Waren) haften.

➡️ Amazon Flex: So kannst du mit Accountable deine Buchhaltung machen und Steuern sparen

Influencer

Influencer gibt es heute wie Sand am Meer. Kein Wunder, denn prinzipiell kann jeder sich einen kostenlosen Account auf einer Plattform seiner Wahl machen und direkt mit der Erstellung von eigenen Inhalten loslegen. Allerdings musst du natürlich die richtige Zielgruppe mit deinem Content ansprechen, um genug Relevanz auf deinem Kanal aufzubauen, damit Marken auf dich zukommen und Deals mit dir eingehen möchten.

Und auch das Thema Steuern ist für Influencer nicht vom Tisch. Du musst genauso deine Einnahmen und Ausgaben festhalten und auch Geschenke von Brands in deine Buchhaltung mit aufnehmen. 

➡️ Steuertipps für Influencer: Antworten auf die 6 häufigsten Fragen 

Photovoltaikanlagen

Solaranlagen sind immer mehr im Kommen – und können sogar richtig Geld einbringen. Wenn du eine Solaranlage hast und den gewonnenen Strom mit einem Gewinn an das Netz zurückgibst, dann bist du im steuerlichen Sinne als Unternehmer tätig und musst dich dementsprechend steuerlich anmelden. 

Allerdings kommt es hierbei auf die Größe deiner Anlage an: Bei einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von bis zu 10 Kilowatt bist du zum Beispiel von der Zahlung der Gewerbesteuer befreit und musst dementsprechend auch kein Gewerbe anmelden. 

➡️ Photovoltaik & Steuern – So spielst du das Spiel mit den Steuern richtig

Copywriter

Wenn du gut mit Wörtern umgehen kannst und Freude am Verfassen von Texten hast, dann könnte der Job eines Copywriters – auf Deutsch auch oft als Texter:in bezeichnet – genau das Richtige für dich sein. Viele Unternehmen und auch Agenturen suchen nach begabten Wortschmieden, die Texte für ihre Marketingmaterialien verfassen.

Dabei reichen die Aufträge von kurzen Claims für eine neue Werbekampagne, über Überschriften für Poster oder Plakatwerbung, bis zu Website Texten und Social Media Posts. Es wird also definitiv nicht langweilig!

💡Tipp von Accountable: Als Copywriter giltst du in der Regel als Freiberufler:in und kannst dementsprechend ein Mitglied in der Künstlersozialkasse (KSK) werden. Welche Vorteile das mit sich bringt, erfährst du hier.

Übersetzer:in

Schließlich suchen Unternehmen und Agenturen auch immer wieder nach Übersetzer:innen, um geschriebene Texte oder auch Überschriften in Apps oder anderen digitalen Anwendungen zu übersetzen. 

Gerade aufgrund der immer globaler werdenden Wirtschaft sind hier viele Sprachen besonders gefragt, allen voran natürlich die Weltsprachen Englisch, Spanisch, Chinesisch und Französisch, aber auch viele andere Sprachen werden für die Lokalisierung von Inhalten benötigt. 

Auf in die Selbstständigkeit

War in unserer Liste etwas für dich dabei? Dann leg doch direkt los! Alles was du brauchst ist eine neue Steuernummer, um deine selbstständige Arbeit abzurechnen, und schon kannst du mit deinem neuen Business beginnen. Hier findest du nochmal alle Infos für den Start in die Selbstständigkeit auf einer Seite zusammengefasst:

➡️ Wie kann ich mich selbstständig machen?

Und wenn du direkt loslegen möchtest, dann kannst du dir mit unserem kostenlosen Online-Formular in nur wenigen Klicks direkt deine Steuernummer beantragen.

➡️ Jetzt direkt deine Steuernummer beantragen

Selbstständig machen: Freiberufler oder Gewerbe? Wir erklären es dir!

Sophia Merzbach, creative writer und content producer
Sophia Merzbach, creative writer und content producer

Sophia liebt es zu lesen und kreative Texte zu schreiben. Sie freut sich sehr, Teil des bunten Teams von Accountable zu sein und wird langsam aber sicher zum Profi in Steuerfragen.
In ihrer Freizeit trifft man sie in der Boulderhalle, im Italienischkurs oder beim Entdecken ihrer neuen Heimat Berlin.

Accounting team

Teste accountable
jetzt

Lass deine Steuern von einer App erledigen, die speziell dafür entwickelt wurde.

Bitte trage eine gültige Nummer ein