fbpx
de
Deutsch
de
Deutsch
Jetzt herunterladen

Was ist der Grundfreibetrag für die Einkommensteuer?

Aktualisiert am
Lesezeit 2 minuten

Jede*r Selbstständige*r muss eine Einkommensteuererklärung abgeben. Ob du auch Einkommensteuer zahlen musst, ist eine andere Frage. Denn bis zu dem Grundfreibetrag zahlst du keine Einkommensteuer auf deinen Gewinn. Wie hoch dieser ist, was er bedeutet und wie du von ihm Gebrauch machen kannst, erfährst du hier.

Wie hoch ist der Grundfreibetrag?

Alle Steuerzahler haben einen Grundfreibetrag von mindestens 9.744 Euro (Stand 2021). Wenn du verheiratet bist und ihr als Ehepaar eine Zusammenveranlagung gewählt habt, beträgt der Grundfreibetrag das Doppelte, also 19.488 Euro. Der Grundfreibetrag passt sich jährlich an, um das Existenzminimum zu ermöglichen (2020: 9.408 Euro, 2022: 9.984 Euro).

Wie funktioniert der Grundfreibetrag?

Wenn dein gesamtes Einkommen unter diesem Grundfreibetrag liegt, zahlst du keinen Cent Einkommensteuer. Dabei ist es egal, ob du Angestellte*r oder Selbstständige*r bist. Wenn du gleichzeitig angestellt und selbstständig bist, werden deine Einkünfte zusammengerechnet. Das bedeutet, dass der steuerliche Grundfreibetrag auf dein gesamtes Einkommen aus Selbstständigkeit und Nichtselbstständigkeit angerechnet wird.

Beispiel: Du hast einen Gewinn von 3.000 Euro aus deiner selbstständigen Tätigkeit. Zusätzlich hast du als Minijobber im Monat 450 Euro verdient. Zusammengerechnet ergibt das ein Jahreseinkommen von 9.400 Euro. Du liegst unter dem Grundfreibetrag und zahlst damit keine Einkommensteuer.

Wichtig: Auch wenn du nicht über den Grundfreibetrag kommst, musst du eine Einkommensteuererklärung als Selbstständige*r abgeben. 

Was passiert, wenn ich den Grundfreibetrag überschreite?

Wenn du mehr als 9.744 Euro bzw. 19.488 Euro für zusammenveranlagte Ehepaare verdient hast, musst du Einkommensteuer zahlen. Du zahlst aber nur auf den Betrag Steuern, der den Grundfreibetrag überschreitet. Das bedeutet also, dass 9.744 Euro (bzw. 19.488 Euro) für dich immer noch steuerfrei bleiben. Der Steuersatz für den überschreitenden Betrag fängt bei 14% an und steigt mit der Höhe deines Einkommens auf bis zu 45% an. Aber keine Sorge, wenn du wenig verdient hast, zahlst du auch nur wenig Steuern.

Beispiel: Du hast einen Gewinn von 9.745 Euro. Dein Gewinn überschreitet den Freibetrag um 1 Euro. Du zahlst mit dem kleinsten Steuersatz von 14% Einkommensteuer auf den einen Euro. Die anderen 9.744 Euro bleiben weiterhin steuerfrei.

Tipp von Accountable💡: Die Accountable App zeigt dir an, wie viel Einkommensteuer du voraussichtlich zahlen musst und hilft dir, deine Steuererklärung direkt an dein Finanzamt zu schicken!

Wie beanspruche ich den Grundfreibetrag?

Der Grundfreibetrag wird automatisch gewährt. Du musst also nichts tun, um diesen zu erhalten. Vergiss aber dennoch nicht, deine Steuererklärung rechtzeitig abzugeben.

Tipp von Accountable💡: Wenn du deine Steuererklärung mit der Accountable App abgibst, wird dein Grundfreibetrag automatisch mit berücksichtigt. Wir erinnern dich auch an all deine Steuerverpflichtungen!

Robert Jödicke, Content Creator und Entrepreneur
Robert Jödicke, Content Creator und Entrepreneur

Robert liebt Steuern und Gesetze. Er ist aber auch gerne kreativ und neugierig, Neues zu lernen. Er studiert International Business Administration mit dem Schwerpunkt Steuern. Seine Geschwister sind selbst Freiberufler und haben ihn inspiriert, sich mit der Selbstständigkeit zu befassen. In seiner Freizeit kocht und backt er gerne vegetarisch.

Accounting team

Teste accountable
jetzt

Lass deine Steuern von einer App erledigen, die speziell dafür entwickelt wurde.

Bitte trage eine gültige Nummer ein