fbpx
de
Deutsch
de
Deutsch
Close
Freier Handelsvertreter? Nutze Accountable für deine Steuern Accountable hilft bei deiner Buchhaltung

Kostenlose Version verfügbar Übermittle deine Umsatzsteuer direkt über die App ans Finanzamt Unser Team steht immer für Fragen zur Verfügung

Jetzt herunterladen

So machst du deine Steuern als Handelsvertreter

Aktualisiert am
Lesezeit 3 minuten

Du bist selbstständiger Handelsvertreter und suchst eine einfache Lösung, um deine Steuern zu organisieren? Wir zeigen dir, worauf du als Vertreter bei deinen Steuerpflichten achten musst und wie du die Accountable App nutzen kannst, um immer den Überblick über deine Steuern zu behalten. 

Welche Steuerpflichten hat ein Handelsvertreter?

Handelsvertreter vermitteln oder schließen für Unternehmen Geschäfte ab. Sie können für verschiedenste Unternehmen und Branchen arbeiten, zum Beispiel für Finanzdienstleister, Industrieunternehmen oder auch als Versicherungsvertreter. Einige arbeiten auch im Gastronomiebereich und in Einzel- und Großhandel. Zwar ist es auch möglich, als Vertreter bei einem Unternehmen angestellt zu sein, doch arbeiten die meisten als freie Handelsvertreter und sind somit als selbstständig beim Finanzamt gemeldet.

Als Handelsvertreter ist man kein Freiberufler, sondern selbstständiger Gewerbetreibender. Man muss sich also zusätzlich beim Gewerbeamt anmelden und hat gewerbesteuerpflichtige Einnahmen.

Für die meisten Handelsvertreter und Vermittler gilt außerdem, dass ihre Leistungen umsatzsteuerpflichtig sind. Das heißt, sie erheben auf ihre Rechnungen Umsatzsteuer und führen diese auch an den Staat ab.

Daneben sind sie ebenfalls verpflichtet, die Einkommensteuererklärung einzureichen, wozu auch die Einnahmen-Überschuss-Rechnung gehört. In der EÜR wird der Gewinn aus der Tätigkeit als freier Handelsvertreter als Gegenüberstellung von Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben ermittelt.

💡Tipp von Accountable: Du kannst Accountable nutzen, um schnell und einfach deine Umsatzsteuer-Voranmeldung einzureichen. Probiere es jetzt aus.

Provision für Handelsvertreter – Welche steuerlichen Besonderheiten gelten?

Eine Besonderheit ist, dass freie Handelsvertreter üblicherweise Vermittlungsprovision als Einkommen haben und kein klassisches Gehalt oder Lohn. Diese Provision erhalten sie, wenn sie etwa Verträge für ein Unternehmen an Kunden vermitteln und abschließen. Steuerrechtlich wird die Provision aber als Arbeitslohn angesehen und muss ebenso wie ein festes Gehalt versteuert werden.

Auch fallen Provisionen unter die Umsatzsteuerpflicht. Handelsvertreter müssen als Unternehmer demnach auch die Umsatzsteuer auf ihren Rechnungen vermerken und die Umsatzsteuer-Voranmeldung einreichen.

Es gibt dabei aber auch einige Branchen, in denen Handelsvertreter keine Umsatzsteuer abführen müssen, denn bestimmte Leistungen sind nicht umsatzsteuerpflichtig. Zu solchen Leistungen die von der Umsatzsteuer befreit sind gehören etwa:

  • Geldgeschäfte, z.B. Vermittlung von Krediten oder Wertpapieren
  • Vermittlung von Ausfuhrlieferungen
  • Vermittlungen von Bausparverträgen
  • Leistungen von Versicherungsvertretern und Versicherungsmaklern

Erhält ein Handelsvertreter also Provisionen für solche Leistungen, muss er keine Umsatzsteuer abführen und kann demnach auch keine Umsatzsteuer-Voranmeldung einreichen.

Als Handelsvertreter Accountable nutzen

Accountable hilft dir dabei, einfach und schnell deinen Verpflichtungen zur Buchführung nachzukommen, denn du kannst deine Einnahmen und Ausgaben mit der App scannen und eintragen. So erfasst du deine Handelsgeschäfte und machst sie für das Finanzamt ersichtlich. Außerdem kannst du mit der App ganz leicht deine Umsatzsteuer-Voranmeldung monatlich oder quartalsweise vorbereiten und sie direkt an das Finanzamt übermitteln.

Selbst wenn deine Arbeit als Handelsvertreter unter den Bereich fällt, der von der Umsatzsteuerpflicht befreit ist, kannst du die Accountable App nutzen. Denn es ist auch möglich, damit deine Einkommensteuer 2020 einzureichen, worunter auch deine EÜR und Gewerbesteuer fällt. So sparst du dir mit Accountable nicht nur viel Zeit, sondern kannst sogar ganz auf einen Steuerberater verzichten!

Zusätzlich bietet dir Accountable auf die Arbeit als Handelsvertreter zugeschnittene Tipps und hilft dir dabei, deine Steuern zu deinen Gunsten zu optimieren, so dass du nicht vergisst, etwa Ausgaben wie Bewirtungskosten oder jährliche Abschreibungen mit anzugeben und so deine Steuerlast zu erleichtern.

💡 Tipp von Accountable: Hier findest du die wichtigsten Geschäftsausgaben, die Selbstständige von der Steuer absetzen können.  

Fazit

Freie Handelsvertreter und Vermittler erhalten Provision, diese wird aber generell wie ein reguläres Gehalt versteuert. Daher müssen sie neben der Einkommensteuer auch Gewerbesteuer und Umsatzsteuer abführen.

Bei der Umsatzteuer kommt es allerdings auf die Branche an, in der sie tätig sind. Einige vermittelnde Leistungen sind nämlich von der Umsatzsteuerpflicht befreit. Accountable hilft Handelsvertretern dabei, schnell und übersichtlich ihre Buchhaltung zu organisieren, Rechnungen zu verschicken und die Umsatzsteuer-Voranmeldung einzureichen.

Sophia Merzbach, creative writer und content producer
Sophia Merzbach, creative writer und content producer

Sophia liebt es zu lesen und kreative Texte zu schreiben. Sie freut sich sehr, Teil des bunten Teams von Accountable zu sein und wird langsam aber sicher zum Profi in Steuerfragen.
In ihrer Freizeit trifft man sie in der Boulderhalle, im Italienischkurs oder beim Entdecken ihrer neuen Heimat Berlin.

Accounting team

Teste accountable
jetzt

Lass deine Steuern von einer App erledigen, die speziell dafür entwickelt wurde.

Bitte trage eine gültige Nummer ein